Alle Beiträge von freet

Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen

Die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen

ist eine ca. 700 Meter lange Klamm mit teils 80 Meter hohen Wänden. Ein besonderes Schauspiel das auch mit Kindern begangen werden kann. Kinderwagen, Fahrräder etc… sind aus Sicherheits und Platzgründen in der Klamm jedoch nicht gestattet.
Obwohl es sich um einen befestigten Steig handelt ist festes Schuhwerk absolut anzuraten, zum Teil geht es auch durch ein paar Meter dunkele Stollen (Taschenlampe nicht vergessen und Kopf einziehen). Wenn man mit seiner teuren Fotoausrüstung unterwegs ist, sollte man bedenken, dass von den Wänden permanent Wasser rieselt und man ein paar Tropfen abbekommen kann.

Über die Klamm führt die sogenannte „Hohen Brücke“ die einen schönen Einblick aus einer anderen

Perspektive in die Klamm erlaubt. Als schöner Rundweg für Ungeübte kann erst die Klamm durchwandert werden und dann der Rückweg über die „Hohen Brücke“ genommen werden, für ambitioniertere Wanderer stehen natürlich mehrere Alternativen zur Verfügung.

Der Eintritt in die Klamm ist nicht kostenlos, die aktuellen Preise kann man hier abrufen.
Es handelt sich hier um keinen Geheimtip mehr, mit mehr als 200.000 Besucher pro Jahr kann es zur Hochsaison ziemlich voll werden.

Öffnungszeiten (stand November 2017)

  • Derzeit täglich geöffnet:
  • Mai-Juni und Oktober: 8:00 – 18:00 Uhr
  • Juli-September: 8:00 – 19:00 Uhr
  • November-April: 9:00 – 17:00 Uhr
    Aus Sicherheitsgründen kann es zu kurzfristigen Schließungen kommen

 

Lage und Anreise:
Garmisch-Partenkirchen
Parken beim Olympia-Skistadion am Ortsausgang, da befindet sich auch eine Bushaltestelle

Vegan essen
Restaurant vom Biohotel Garmischer Hof ,auch das Hotel ist zu empfehlen



Booking.com

Klettersteig Riol/Mehring

Klettersteig Riol/Mehring

Eine ca. 1,4 Kilometer lange Wanderung zum „Kumer Küppchen“.

Ein guter Ausgangspunkt ist der Freizeitsee Triolago bei Riol wo man auf ausgewiesenen Flächen parken kann. Zu Fuß erreicht man den Einstieg von Riol aus über den Weinerlebnispfad oder von Mehring aus über den Moselradweg am Molesbach vor Riol.

Von einem Klettersteig zu reden ist ein wenig übertrieben, es handelt sich um einen schönen Steig, der teilweise  durch felsiger und steiles Gelände führt, verschiedene Stellen sind jedoch mit Stahlseilen versichert. Allem in allem legt man ca. 200 HM zurück. Trittsicherheit und angepasstes Schuhwerk sind schon erfordert, bei Nässe kann der Fels auch teilweise rutschig sein,

Der Weg startet an einem Skulturgarten und kleinen Spielplatz, von dort geht es dann erst unten ein paar Minuten  am Wald und Bach entlang bis der Weg dann leicht ansteigend in den Wald hoch geht.  Immer der weissen  Beschilderung mit grünem Männlein  folgen und sich nicht von den vielen anderen Wanderwegen die kreuzen irritieren lassen.
Oben angekommen, hat man eine wunderbare Aussicht übers Moseltal und eine Bank lädt zum verweilen ein.

Die Tour ist m.E. mit Kindern machbar, sofern diese trissicher sind. Hund geht auch, manchmal braucht er vielleicht etwas Hilfe.

Am Triolago gibt es noch weitere Freizeitmöglichkeiten wie z.Bsp. die Sommerodelbahn, Wakeboarden, etc. Mehr Informationen finden sich unter: http://www.triolago.com/

Lage:
Triolago  neben Riol
Autobahnausfahrt Fell/Longuich

Benötigte Ausrüstung:
Festes Schuhwerk,
Klettersteigset ist nicht erforderlich und könnte auch nicht wirklich eingesetzt werden, die Bezeichnung ist hier eher verwirrend.

Entfernungen:
Trier ca. 15 Kilometer
Koblenz ca 120 Kilometer

Vegan essen:
Im Organic Restaurant & Bar vor Ort gibt es einen veganen Flammkuchen, ansonsten bietet Trier viele Möglichkeiten.



Booking.com

Klettersteige

Was sind Klettersteige?

KlettersteigenKlettersteige (oder Via-ferrata)sind Steige in felsigem Gelände die mit Sicherungsmöglichkeiten ausgestattet sind, meistens handelt es sich um Stahlseile oder Ketten. Tritte und Leiter helfen die schwierigen Stellen zu überwinden, der Wegverlauf ist aufgrund der Seilsicherung meistens vorgegeben. Somit kann man sagen, dass Klettersteig-Gehen wie Bergwandern mit gesicherter (siehe Gefahren und Risiken unten) Klettereinlage ist. Teilweise sind auch kleine Showeinlagen wie Seilbrücken ,Tyroliennes, Balken, etc… eingebaut.

(Die nachfolgenden Listen dienen nur der Orientierung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Ausrüstung:

Optional:

Generelle Ausrüstung wenn man in den Bergen unterwegs ist:

  • Rucksack und ausreichend Wasser und Verpflegung (Der Ein- und Abstieg müssen mitberechnet werden)
  • Rucksackapotheke
  • Wanderstöcke (Teleskop-Wanderstöcke kann man im oder am Rucksack verstauen)
  • Taschenlampe
  • Handy mit Notrufnummern
  • Angepasste Kleidung (es kann schnell kalt werden) und Regenschutz
  • Karte
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme mit hohem LSF und Kopfbedeckung)
  • (Alpenverein Mitgliedschaft? )

Bei den Bandfalldämpfern nur noch die modernen in Y-Form benutzen. Probiert ob die Karabiner gut in der Hand liegen, denn ihr werdet sie gefühlte 10.000 bei einer Tour aufmachen müssen (Ich finde die neuen Ergotec 2.0. klasse). Auch kein Eigenbau oder etwas in der Art nur um ein paar Euro zu sparen, das ist lebensgefährlich.

 

 

Für Anfänger geeignet?

Anfängern empfiehlt es sich zunächst mit versicherten Steigen (keine Klettersteige) anzufangen um Trittsicherheit zu üben, des weiteren sollten sie unbedingt ein paar Euro in Lehrbücher investieren :

Ist die Grundausrüstung erst einmal vorhanden, so kann man sich an einfachen Klettersteigen der Kategorie B/C versuchen. Hier eignet sich z.Bsp der Bopparter Klettersteig sehr gut.
Ich würde Anfängern raten erst einmal an einer geführten Tour mit Guide teilzunehmen. Hier lernt man den richtigen Umgang mit der Ausrüstung und erhält ausserdem viele wertvolle Tips. Sollte es zu einem Sturz oder aufgrund der ungewohnten Höhe zu einer Panikattacke kommen, so ist wenigstens eine kompetente Person vor Ort die helfen kann.

Es gibt Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, leider ist die Berwertungsskala nicht einheitlich definiert und so gibt es teilweise für den selben Steig mehrere verschiedene Bewertungen. Eine gute Liste findet man hier

Gefahren und Risiken*

Grundsätzlich sind die Sicherungssysteme beim Klettersteigen reine Notfallsysteme, die meisten Stürze enden mit schweren Verletzungen. Bedenkt, dass man in der Seilsicherung erst bis zum nächsten Ankerpunkt fällt und dann geht der Bandfalldämpfer auf, zusammen macht das einige Meter.
Die Ausrüstung muss stets trocken und sauber gelagert werden und die Herstellerangaben zur Benutzungsdauer sollten beachten werden.

Von Mammut gibt es noch eine interessante Fibel zum Thema Klettersteigen als PDF.

Klettersteige

Was sind Klettersteige? Klettersteige (oder Via-ferrata)sind Steige in felsigem Gelände die mit Sicherungsmöglichkeiten ausgestattet sind, meistens handelt es sich um Stahlseile oder Ketten. Tritte und Leiter helfen die schwierigen Stellen zu überwinden, der Wegverlauf ist aufgrund der Seilsicherung meistens vorgegeben. Somit kann man sagen, dass Klettersteig-Gehen wie Bergwandern mit gesicherter (siehe Gefahren und Risiken unten) … Klettersteige weiterlesen

Posted in Klettersteige | Tagged , | Leave a comment

Mamerlayen Grotten

Mamerlayen Grotten

Zwischen Mersch und Keispelt sind diese künstlichen Höhlen im Wald versteckt.
Der Ursprung ist bis heute nicht ganz geklärt, im Mittelalter wurden wohl Mühlsteine in den Stollen gebrochen, jedoch ist nicht gewusst ob die Höhlen auch zeitweise bewohnt waren.
Heute nutzen die Fledermäuse viele der alten Stollen zum Überwintern, darum sind viele Eingänge während der Wintermonaten gesperrt.

Ein Besuch sind die Mamerlayen jedoch auf jedenfall wert, zudem können verschiedene Höhlen auch mit Kindern erkundet werden (die nötige Vorsicht und Ausrüstung vorausgesetzt).


Lage:
Zwischen Mersch und Keispelt, oberhalb von Schoenfels.

Startpunkt:
Vom Klaushaff (oberhalb von Schönfels) erreicht man die erste Höhle nach ca. 20 Minuten Fußweg (den blauen Pfeilen folgen).
Ansonsten gibt es noch mehrere schöne Rundwanderwege:
9,5Km von Schoenfels aus:
http://www.associationchateaux.lu/deutsch/schoenfels/sehenswuerdigkeiten/index.html
9,7Km vom Platz Saint-Michel von Mersch aus:
http://www.visitluxembourg.com/fr/adresse/walking/circuit-pedestre-mersch


Entfernungen:
Luxemburg Stadt: 18 Kilometer
Trier: 60 Kilometer
Arlon: 35 Kilometer


Vegan essen:
Beim aalen Tuurm  gibt es verschiedene Alternativen,
und in Luxemburg Stadt gibt es mehrere leckere Möglichkeiten.



Booking.com

Burg Altwindstein- Château du Vieux-Windstein

Burg Altwindstein (Ruine) – Château du Vieux-Windstein

Laut diversen Webseiten wurde die Burg erstmals 1205 erwähnt. Es handelt sich um eine Felsburg welche in zwei Abschnitte eingeteilt ist. Jeder Abschnitt war an sich eine eigene Anlage.
Die Südseite kann man über steinerne Treppen oder durch mehrere Tore betreten. Sehenswert sind hier die Felsenkammer und der Brunnenschacht. Auch hat man von hier einen schönen Ausblick auf die umliegenden Wälder.
Die Nordanlage ist ähnlich aufgebaut, hier finden sich auch noch Mauerteile der Unterburg und eine Felskammer der Oberburg.

Man sollte beim Besichtigen der Burg ein wenig vorsichtig und trittsicher sein, oftmals fehlen Geländer so, dass an manchen Stellen Absturzgefahr besteht.

Die Burg ist aber meiner Meinung eine Besichtigung wert und man sollte wirklich eine gute Stunde einplanen wenn man alles entdecken will. Eine Besonderheit ist, dass ein Klettergarten (kein Seilgarten) in die Felsen der Ruine integriert ist.

Runderherum gibt es noch zahlreiche Wanderwege, Burgen und Bunker der Marginot-Linie zu bestaunen, ansonsten ist Straßburg immer einen Besuch wert.

Mehr Informationen zur Geschichte finden sich hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Altwindstein
http://www.burgenparadies.de/altwindstein.html
http://www.chateauxfortsalsace.com/?page_id=993

Lage:
In der Nähe des Ortes Niederbronn-les Bains (Elsass) steht diese Felsenburg oberhalb des Ortes Windstein auf ca. 340 Meter.


Anreise:
Das Auto kann man im Ort Windstein abstellen und dann zu Fuß weiter. Beim Restaurant geht es rechts zur Burg Altwindstein und links Richtung Neuwindstein.

Entfernungen:
Karlsruhe:90 Kilometer
Saarbrücken: 75 Kilometer
Straßburg: 45 Kilometer


Vegan essen:
Nichts in der Gegend bekannt, in Straßburg gibt es mehrere Möglichkeiten.


Bad Münstereifel

Im Kreis Euskirchen im Süden Nordrhein-Westfalens liegt dieses kleine unscheinbare Städtchen, das viel zu bieten hat.
Es ist ein Kurort und  „staatlich anerkanntes Kneippheilbad“, viel interessanter sind jedoch die alten Häuser, die sehr gut erhaltene Stadtmauer und die Burg Münstereifel.

In der Stadt laden verschiedene Gastronomiebetriebe zum verweilen ein, insbesondere bei gutem Wetter sitzt es sehr gut auf einer der zahlreichen Terassen entlang der Erft, man sollte sich nicht wundern wenn öfters auf das Thema Heino trifft, denn der wohnt im Kurhaus oberhalb der Stadt.  Natürlich gibt es genügend Shoppingmöglichkeiten und auch ein Outlet darf nicht fehlen,  ansonsten gibt es rund um den Ort zahlreiche Wanderwege durch die schöne Eifel.

Muss man unbedingt gesehen haben:
Rundgang über und entland der alten Stadtmauer


Entfernungen:
Köln: 60 Kilometer
Koblenz: 90 Kilometer
Luxemburg: 150 Kilometer
Trier: 120Kilometer


Vegan essen: (noch nicht getestet)
Restaurant die FrischekücheMarkt 4
53902 Bad Münstereifel
Telefon 02253 / 542778
E-Mail  info@diefrischekueche.de



Booking.com

Vegane Wander und Trekkingschuhe

Als Veganer hat man öfters das Problem, dass die meisten Schuhe mit tierischen Produkten gefertigt sind.
Hier deshalb eine kleine Liste die ich zusammengesetzt habe indem ich mich durch das Netz geklickt habe 🙂

Bei den meisten Schuhen gibt es jeweils eine Kollektion für Frauen und eine für Herren, diese unterscheiden sich generell in den Farben (warum nur?) und in der Breite, da Frauen oft schmalere Füße haben. Wenn ihr auf das Foto klickt kommt ihr zum angezeigten Schuh, wenn ihr auf den Namen klickt zu der Schuhserie.
Bei meinen Recherchen hat sich ergeben, dass die meisten Hersteller leider nicht garantieren können, dass der verwendete Kleber zu 100% ohne tierische Produkte ist 🙁

Die Kommentare sind, sofern ich den Schuh noch nicht benutzt habe, Informationen die vom  Hersteller zur Verfügung gestellt werden. Ich kann dafür  selbstredent keine Gewähr übernehmen und auch alle andere Informationen sind nur Erfahrungswerte.
Zum Bsp. bestelle ich Merrell immer eine Nummer größer.

Trekking und Wander Schuhe

Lowa Ferrox GTX Mid
Multifunktionsschuh, wasserdicht, atmungsaktiv, rutschfest, für leichte Wanderungen.

Lowa Innox GTX
Multifunktionsschuh für leichte Wanderungen, atmungsaktiv, wasserdicht

Merrell Grassbow Mid Sport Gore-Tex
Vielseitiger Schuh für jedes Terrain, atmungsaktiv und wasserdicht

 


Trekking und Wanderhalbschuhe

Lowa Ferrox GTX
Wasserdicht, atmungsaktiv, rutschfest

Lowa Gorgon GTX
Speed-hiking, Wandern, Nordic-Walking, auch im anspruchsvollem Gelände.  Atmungsaktiv und wasserdicht

 

Merrel Chameleon Wrap Slam
Ich benutze diesen Schuh seit mehreren Jahren, sehr bequem bei Tagestouren, auch wenn man etwas schneller unterwegs ist. Gute Dämpfung, atmungsaktiv, gute Profilsohle auf schwierigem Terrain.

Merrell Grassbow Sport Gore-Tex
Geringes Gewicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Laut Merrell ein “ Lightweigt Multi-Hiking Talent

Merrell All Out Aero Sport
Hiking Schuh mit guter Belüftung damit er schnell trocknet falls er nass werden sollte


Bergschuhe

La Sportiva -Trans S Evo GTX
Leichter Bergschuh für alpine Bergtouren und Klettersteige, bedingt steigeisentauglich, wasserdicht

La Sportiva Trango Guide Evo GTX
Leichter Bergschuh, Crossover zwischen Moutaineering und Backpacking, steigeisentauglich, wasserdicht,  geignet für lange alpine Wanderungen und technische Zustiege.

La Sportiva Trango Cube
Leichter Bergschuh für Berg und Hochtouren, wasserdicht, bedingt Steigeisen tauglich

 

Mammut Eiger Extreme Eiswand
Für Hochtouren, Eiskletterei und Mixedtouren, voll steigeisentauglich

 

 


Leichte Multisport- und Zustiegsschuhe:

Salewa Firetail GTX
Leichter Zustiegs- und Wanderschuh mit „Climbing Zone“.
Mein Paar hat schon mehrere Klettersteige und Wandertouren hinter sich gebracht und ich bin absolut zufrieden.

Salewa Wildfire GTX
Leichter Zustiegs- und Wanderschuh mit „Climbing Zone“
Ich habe ihn schon bei Wanderungen und bei C-Klettersteigen im Einsatz gesehen, die Besitzer waren sehr zufrieden, anscheinend sind die Wandereigenschaften etwas besser als die vom Firetail, die Kletterigenschaften dafür etwas schlechter.


Canyoning / Bootsport/ Wasser geeignet:

Merrel Maipo


Lauf- und Trailschuhe:

Mammut MTR-141 … GTX

 

 

Mammut MTR-201

 

Merrell All Out Terra Light
Atmungsaktiv und wasserabweisend

 

Merrell All Out Terra Trail


Barefoot Running:

Merrell Bare Access 4

Externsteine

Externsteine
im Teutoburger-Wald bei Horn-Bad Meinberg.

 

esxtern1Eine eindrucksvolle Felsformation um die sich zahllose Geschichten und Mythen Ranken.
Das Alter wird auf 70-80 Millionen Jahre geschätzt und erste Funde aus der Altsteinzeit belegen, dass es zu der Zeit zumindest schon Menschen um die Felsen herum gab. Über die genaue Nutzung ist jedoch nichts bekannt. Nähere Informationen finden sich auf  Externsteine-Info und Wikipedia, oder in einem der zahlreichen Bücher:

 

 

Externsteine2Die Steine können über 2 Steintreppen und Brücken bestiegen werden. (Kostenpflichtig – Im Sommer ist jedoch aufgrund der vielen Touristen mit Stau an den Treppen zu rechnen).
Um die Steine herum befindet sich der Wiembecke-Teich und eine parkähnliche Anlage welche im Sommer zum verweilen einläd. Ansonsten führen noch drei kurze Naturerlebnispfade (1,4-2,5Km) durch das Naturschutzgebiet der Externsteine und ein neues Infozentrum stellt seit 2011 eine Vielzahl an Informationen bereit.

extern3In der Gaststätte „Zum Felsenwirt“ kann man sich vor oder nach der Tour stärken und in Horn-Bad Meinberg gibt es vielseitige Übernachtungsmöglichkeiten wenn man das geschichtsträchtige Umland länger Erkunden will.

 

Einen Ausflug sind die Externsteine auf jedenfall wert.

 

Wanderkarten Teutoburger Wald:



Booking.com